Maheta Molango

Maheta Molango, CEO der PFA (Professional Footballers‘ Association UK), ist Co-Director des FIFA-Akademieprogramms, Of Counsel bei Baker McKenzie in Madrid und war früher CEO des spanischen LaLiga-Fußballvereins Real Mallorca.

Er wurde im Januar 2016 zum CEO des Vereins ernannt, nachdem Real Mallorca von einer Gruppe US-amerikanischer Investoren unter der Leitung von Robert Sarver und Andy Kohlberg (Eigentümer der Phoenix Suns) und Steve Nash (zweifacher NBA-MVP) gekauft worden war.

Bevor er zu Real Mallorca kam, war Maheta Anwalt bei Baker McKenzie in Madrid (Spanien), spezialisiert auf Arbeitsrecht und Sportrecht, zugelassen in Spanien und New York (USA). Von 2007 bis 2016 war er Senior Associate bei Baker McKenzie und wurde dann Mitglied des Beirats der Kanzlei.

Bevor er zu Baker McKenzie kam, spielte Maheta Fußball auf professioneller Ebene für mehrere europäische Vereine, darunter Atletico Madrid, Wacker Burghausen und Brighton & Hove Albion. Nach dem Ende seiner Spielerkarriere blieb er der Fußballwelt weiterhin verbunden, da er für Charlton Athletic als Scout für den spanischen Markt arbeitete und als Gastkommentator für den internationalen Kanal von Real Madrid TV tätig war.

Maheta unterrichtet immer noch verschiedene Kurse auf Teilzeitbasis an der Universidad Pontificia Comillas, dem Centro de Estudios Garrigues, der ISDE Law & Business School und der UCAM Universidad Católica San Antonio de Murcia. Außerdem ist er Gastredner an der New York University (Campus Madrid). Maheta spricht fließend Italienisch, Französisch, Englisch und Spanisch und verfügt über gute Deutschkenntnisse.